Was solltest du über den Beruf des Anwalts wissen?

In vielen Situationen wirst du das Gefühl haben, nichts zu wissen. So traurig es auch klingen mag, die Realität ist, dass juristische Fakultäten ihre Studenten nicht auf die Praxis im Allgemeinen oder die Ausübung des Rechts im Besonderen vorbereiten. Deshalb wirst du zumindest während der Praxisjahre den Eindruck haben, dass alle Aufgaben, die du als Anwalt erledigen musst, Neuheiten enthalten und du jedes Mal etwas zu lernen hast.

Für einen jungen Anwalt ist der Zugang zu einer stabilen Mandantschaft zu Beginn der Karriere schwieriger, da er Vertrauen erfordert, das im Laufe der Zeit aufgebaut wird. Außerdem schickt ein verantwortungsbewusster Meister seinen Auszubildenden nicht vor die Jury, außer mit Zustimmung des Auftraggebers, zu Vertagungszeiten und nur zu Prüfungen, bei denen die Gewinnchancen am größten sind. Deshalb ist es für einen Rechtsanwaltsanwärter am besten, sich mit den Strapazen einer Gerichtsverhandlung vertraut zu machen, indem er die Kanzleien in Strafsachen besucht. Mit Zustimmung seines Meisters sollte sich jeder angehende Anwalt in diese Liste der Prozesskostenhilfe eintragen, da er dadurch Erfahrung und Selbstvertrauen gewinnt und die Plackerei, die jeder Beruf mit sich bringt, vermeidet.

Freunde werden dich um eine kostenlose Rechtsberatung bitten

In jedem Fall wirst du in der Gesellschaft sein, wenn Bekannte, Freunde oder weiter entfernte Verwandte erfahren, dass du Rechtsanwalt bist, werden sie sich daran erinnern, dass sie auch einen Scheidungs- oder Teilungsprozess, eine Nachfolge Debatte, einen zu unterzeichnenden Vertrag und so weiter haben. Auch wenn sie wahrscheinlich bereits die professionellen Dienste eines anderen Anwalts in Anspruch genommen haben, werden sie auf jeden Fall deine Meinung hören wollen. Selbstverständlich kannst du ihnen rechtlichen Rat geben, aber du musst sie darauf aufmerksam machen, dass eine in diesem Zusammenhang erteilte Beratung keine berufliche Haftung mit sich bringt und dass es angemessener ist, das gleiche Gespräch in Ihrer Kanzlei zu führen, nachdem alle benötigten Dokumente sorgfältig geprüft wurden. Es gibt auch die Frage der Gebühren: Jeder muss verstehen, dass Jura dein Beruf ist und dass du damit deinen Lebensunterhalt verdienst. Wenn das nicht akzeptiert wird, dann kann man auch sagen, sie sollen auf Google Rechtsanwalt Herne oder Rechtsanwalt Detmold eingeben und sich von jemand anderem beraten lassen.

Arbeitskleidung wird zur Uniform

Laut Gesetz ist ein Anwalt unabhängig von seinem Rang berufsmäßig verpflichtet, vor allen Gerichten einen Anzug zu tragen. Obwohl Anzüge viele Extravaganzen in der Kleidung verbergen können, ist es für einen Anwalt am besten, bei der Ausübung seines Berufs angemessene Kleidung zu tragen – je nach Ort der Berufsausübung und den Personen, mit denen er zusammenkommt, sind die Kleiderordnung für geschäftliche Formale und Business-Freizeiten am angemessensten Kontakt mit dem Anwalt.

Schreibe einen Kommentar